Ludwigshafener Agenda-Kaffee

2003

Seit dem Start des Agenda-Forums Eine Welt 2001 ist das „Projekt Agenda-Kaffee“ ein zentrales Anliegen der Arbeitsgruppe. Wenn die ILA in der Fußgängerzone oder im Rathaus einen Infostand macht oder bei Veranstaltungen wie der Umweltmesse auftritt, gibt es für die Vorübergehenden meist frischen Kaffee. Das damit verbundene Gesprächsangebot wird meist gerne angenommen: An Hand des Alltagsprodukts Kaffee lässt sich gut erklären, was Lokale Agenda 21 konkret bedeutet und wie Umwelt, Wirtschaft und Soziales in Übereinstimmung gebracht werden können. Kein Wunder, dass es in vielen größeren Städten lokale Agendakaffees gibt.

2003 hat das Forum Eine Welt eine Zusammenarbeit mit der Ludwigshafener Kaffeerösterei Mohrbacher vereinbart: Der Ludwigshafener Agendakaffee wird nicht nur ökologisch angebaut und fair gehandelt (das heißt, die Kaffeebauern erhalten einen fairen Preis), sondern auch in Ludwigshafen geröstet. Das bedeutet: 3 volle Agenda-Punkte für den Ludwigshafener Kaffee, den das Agenda-Forum seit letztem Jahr mit einer kleinen Broschüre bewirbt.
In der Vorweihnachtszeit standen Eleonore Hefner und Knut Trautwein-Hörl mit einem „Agendakaffee-Probierstand“ in der Mundenheimer Straße vor dem Geschäft der Firma Mohrbacher. Etliche Passanten nahmen die Einladung zu einer Tasse Kaffee an.

Herr Bischoff, Seniorchef der Kaffeerösterei, übergab der ILA eine Spende in Höhe von 1.000,- Euro. Da der Verein nach der Kürzung des städtischen Zuschusses nur noch geringen Spielraum zur Vorfinanzierung von Agenda-Projekten hat, ist die Spende hochwillkommen. Auch die Aktivitäten zur Förderung einer gesunden Erzeugung von und eines fairen Handels mit Lebensmitteln aus Drittwelt-Ländern können damit fortgesetzt werden. 

Zurück zum Hilfsnavigation.