Tag der Artenvielfalt am 28. und 29. Mai 2016

Auch 2016 findet in Ludwigshafen wieder der Tag der Artenvielfalt statt. In diesem Jahr konzentriert sich das Angebot auf Veranstaltungen für Kinder. Unter der Organisation der Initiative Lokale Agenda 21 Ludwigshafen e.V. (ILA) werden sechs Veranstaltungen für Kinder angeboten und eine Begleitveranstaltung für Erwachsene und ältere Kinder.

Programm Tag der Artenvielfalt am 28. Mai

Wie werde ich zum Tierspurendetektiv...

10.00 Uhr – 15.00 Uhr, Robinson Spielplatz/Festhalle Maudacher Bruch, Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. / Kreisgruppe Ludwigshafen

Viele wildlebende Tiere haben mittlerweile ihr zuhause in der stadtnahen Umgebung gefunden. Anhand künstlich gelegter Tierspuren kannst du einige der Tiere bestimmen. Und du kannst den Tieren „zum Anfassen“ nahe kommen, denn bei der rollenden Waldschule sind die vorhandenen Tierpräparate zum Anfassen gedacht. Als kleines Geschenk erhältst du eine Tierspurenfibel.

Weitere Info unter: Frieder Steuerwald, Einsteinstrasse 11, 67069 Ludwigshafen, 01525-4257924 fsteuerwald(at)online.de

 

Die große Welt der kleinen Insekten

14:00 Uhr – 17:00 Uhr, Pilzwiese im Maudacher Bruch, Nähe Friesenheimer Weg

Insekten gibt es unglaublich viele und in fast allen Lebensräumen. Sogar das Wasser haben einige besiedelt, andere leben in Blüten, auf Bäumen oder laufen auf dem Boden herum. Möchtet ihr einige von ihnen kennen lernen, erforschen und schützen? An mehreren Stationen könnt ihr mit verschiedenen Spielen und Experimenten allerlei über diese Tiere erfahren.  

Weiter Info unter: NAJU Ludwigshafen, Elke Hennighaus, Urnenstr. 25, 67071 Ludwigshafen, 0621-518314, ludwigshafen(at)naju-rlp.de

 

Vogelexkursion im Maudacher Bruch

14.00 Uhr – 16.00 Uhr, Pilzwiese im Maudacher Bruch, Nähe Friesenheimer Weg

Parallel zum NAJU-Kinderfest im Maudacher Bruch soll für die älteren Kinder und Erwachsenen (nicht nur für die teilnehmenden Eltern) eine Wanderung durch das Maudacher Bruch mit dem Schwerpunkt auf die dortige Vogelwelt sowohl am Wasser wie dem Bruchwald und den freien Flächen durchgeführt werden. Beobachtet werden soll außer den Vögeln auch die Pflanzenwelt am Wegesrand.  

Weitere Information unter: NABU Ludwigshafen, Dr. Georg Waßmuth, 0621-551787, familie.wassmuth(at)web.de

 

 

Programm Tag der Artenvielfalt am 29. Mai

Vögel in unserer Nachbarschaft

9.30 Uhr – 11.00 Uhr, Vogelstation Maudacher Bruch

Wie können wir die Vögel erkennen und schützen? Und wie können wir ihnen helfen und sie unterstützen? Wir machen eine kurze Vogelstimmenwanderung durch den Maudacher Bruch und erraten dabei die Vogelstimmen. Außerdem werden wir verschiedene Nisthilfen finden und bestimmen, welcher Vogel darin nistet.

Wenn vorhanden bitte Fernglas mitbringen.

Weitere Info unter: Ornithologischer Arbeitskreis der VHS Orbea, Klaus Eisele, Brückweg 13, 67067 Ludwigshafen, 0621-543916, 0160-99164962, Buero-lu(at)t-online.de

 

Wie werde ich zum Tierspurendetektiv...

10.00 Uhr – 15.00 Uhr, Robinson Spielplatz/Festhalle Maudacher Bruch, Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. / Kreisgruppe Ludwigshafen

Viele wildlebende Tiere haben mittlerweile ihr zuhause in der stadtnahen Umgebung gefunden. Anhand künstlich gelegter Tierspuren kannst du einige der Tiere bestimmen. Und du kannst den Tieren „zum Anfassen“ nahe kommen, denn bei der rollenden Waldschule sind die vorhandenen Tierpräparate zum Anfassen gedacht. Als kleines Geschenk erhältst du eine Tierspurenfibel.

Weitere Info unter: Frieder Steuerwald, Einsteinstrasse 11, 67069 Ludwigshafen, 01525-4257924 fsteuerwald(at)online.de

 

 

Artenfinder

12.30 Uhr – 14.30 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum Bexbacher Straße 11, Friesenheim

Zum Schutz seltener Tiere und Pflanzen musst du wissen, wo diese leben und wie sie aussehen. In Teams mit vier bis fünf Kindern geht es los zu einer Exkursion in den Biotopverbund Friesenheim. Pflanzen und Tiere werden fotografiert und bestimmt – manchmal unterscheiden nur wenige Details die Arten. Dann tragen wir die Dateien im Internet ins ArtenFinder-Portal ein.     

Weitere Info unter: Bürgerinitiative „Rettet den Trassenwald“, Thomas Sanner, 0174-9263242, trassenwald(at)gmx.de  

 

 

Fledermäuse die Vögel der Nacht

14.00 Uhr – 15.00 Uh, Vogelstation Maudacher Bruch

Vortrag über die Biologie der Fledermäuse. Und anschließend wird ein Film über die Fledermäuse gezeigt. Außerdem könnt ihr euch einige Exemplare als Präparat anschauen.

Weitere Info unter: Ornithologischer Arbeitskreis der VHS Orbea, Klaus Eisele, Brückweg 13, 67067 Ludwigshafen, 0621-543916, 0160-99164962, Buero-lu(at)t-online.de

 

 

Tag der Artenvielfalt in Ludwigshafen 2015

Samstag 30. und Sonntag 31. Mai 2015

Zum dritten Mal organisiert die Initiative Lokale Agenda 21 e.V. (ILA) den Tag der Artenvielfalt in Ludwigshafen. Verschiedene Natur- und Umweltschutzverbände bieten ein vielfältiges Programm an. Die NaturschutzJugend NaJu startet am Samstag, 30.5. mit der Veranstaltung „Was kreucht und fleucht denn da?“, die Schlussveranstaltung bildet der Vortrag über die „Biologie der Fledermäuse“ von Klaus Eisele, Nabu/AK Fledermausschutz. Das komplette Prokramm sehen Sie im Folgenden.

Bei einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erwünscht. Ausführliche Informationen erhalten Sie bei Angelika Hornig unter 0621 – 5291099 oder angelika.hornig(at)lugenda.de

Veranstaltungen am Samstag 30. Mai 2015

NAJU Ludwigshafen
48.000 Tierarten in Deutschland – Was kreucht und fleucht denn da?
14.00 - 17.00 Uhr

Zielgruppe: Kinder von 7-12 Jahren

So viele Arten? Da kommt es doch auf die eine oder andere Art mehr oder weniger auch nicht drauf an, oder? Natürlich können wir an einem Nachmittag nicht alle kennenlernen. Stattdessen möchten wir mit euch herausfinden, warum es gut ist, dass es möglichst viele Arten gibt. Und was wir selbst dafür tun können, um möglichst viele zu erhalten. An mehreren Stationen könnt ihr mit verschiedenen Spielen und Experimenten allerlei zur Artenvielfalt erfahren.


Treffpunkt: Pilzwiese im Maudacher Bruch, Nähe Friesenheimer Weg.
Bei schlechtem Wetter (vorraussichtlich) in der IGS Gartenstadt, Abteistr. 18, 67065 Ludwigshafen

Anmeldung unter: NABU Ludwigshafen
Armin Vogelgesang
Eichenstr. 30
67067 Ludwigshafen

Elke Hennighaus
0621/518314
ludwigshafen(at)naju-rlp.de

 

NABU Ludwigshafen
Vogelexkursion im Maudacher Bruch
14.00 – 16.00 Uhr

Zielgruppe: Jeder, keine Vorkenntnisse erforderlich

Parallel zum NAJU-Kinderfest im Maudacher Bruch soll für die Erwachsenen (nicht nur für die teilnehmenden Eltern) eine Wanderung durch das Maudacher Bruch mit dem Schwerpunkt auf die dortige Vogelwelt sowohl am Wasser wie dem Bruchwald und den freien Flächen durchgeführt werden.

Treffpunkt: Am Jägerweiher (Pilz im Südosten, Zugang vom P beim Hochhaus Gartenstadt)

keine Anmeldung erforderlich

Veranstaltungen am Sonntag 31. Mai 2015

Vogelkundlicher Arbeitskreis der VHS Ludwigshafen
Vogelfrühling im Maudacher Bruch
8.00 – 10.00 Uhr

Zielgruppe: Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren

Rundgang ab Parkplatz bis zur Vogelbeobachtungsstation mit Besichtigung und Referat über die heimische Vogelwelt

Treffpunkt: Parkplatz Maudacher Bruch, an der Westseite neben Wasserwerk. Eingang Schützenverein.

Anmeldung unter: Franz Stalla
Fon/Fax: 0621/698838

 

Interessen- und Fördergemeinschaft für das Landschaftsschutzgebiet Maudacher Bruch IFLM e. V.
Führung durch das Feuchtgebiet im Maudacher Bruch
10.00 – 12.00 Uhr

Zielgruppe: jeder
Rundgang durch das Feuchtgebiet im westlichen Teil des Maudacher Bruchs. Die Besonderheiten der Pflanzen- und Tierwelt in diesem kleinen Niedermoor sollen erläutert werden, ebenso der Zusammenhang zwischen Moorerhalt und Klimaschutz.

Treffpunkt: Parkplatz Riedstraße in Maudach

Anmeldung: nicht nötig

 

BUND Kreisgruppe Ludwigshafen und POLLICHIA Ortsgruppe Mannheim Ludwigshafen, Ingrid Frühauf und Johannes Mazomeit
Exkursion zu den Biotopen der Rheinaue rund um die  Rehbachmündung
10.30 – 12.30 Uhr

Zielgruppe: jeder
Führung durch den Naturraum der Rheinaue mit seinen unterschiedlichen Biotopen. Schwerpunkt sind Flora und Vegetation der naturnahen Standorte wie auch der Ersatzstandorte (z.B. dem Rheindamm).

Treffpunkt: Rehbachmündung - Treffpunkt am Häuschen in der 90°-Kurve  der Straße nach Altrip (Hoher Weg), an der Abfahrt zum Kiefschen Weiher

TN min/max: 5 bis 20

Anmeldung:

 

Bürgerinitiative „Rettet den Trassenwald“ und ArtenFinder-Projekt der KoNat (Koordinierungsstelle für ehrenamtliche erfasste Naturschutzdaten)
Kinder als Artenfinder - Naturschutz zum Anfassen mit Exkursion
12.00 – ca. 14.00 Uhr

Zielgruppe: Kinder ab Grundschulalter (mit Eltern)
Zum Schutz seltener Tiere und Pflanzen muss man wissen, wo diese leben. An der Ortsbestimmung im Sinne des Artenschutzes kann sich jeder beteiligen. Ziel ist es, neben dem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, den Kindern die Bedeutung der Artenvielfalt zu vermitteln und aufzuzeigen, wie man die manchmal nur in wenigen Details zu unterscheidenden Arten bestimmen kann. Es werden Teams mit vier bis fünf Kindern gebildet, und dann geht es mit jeweils einer Begleitperson los zu einer Exkursion in den Biotopverbund Friesenheim. Pflanzen und Tiere werden fotografiert, anschließend bestimmt und im ArtenFinder-Portal erfasst.

Treffpunkt: Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum, Bexbacher Straße 11

TN max: 15

Anmeldung: BI „Rettet den Trassenwald“
Thomas Sanner
0174/926 3242
trassenwald(at)gmx.de

 

Imkerverband Rheinland Pfalz, Klaus Eisele
Vortrag über Bienen
13.30 – 14.30 Uhr

Zielgruppe: jeder
Der Vortrag befasst sich mit der Entwicklungsgeschichte der Bienen, den Bienen in der Kulturlandschaft und der Zukunft unserer Bienen in Deutschland.

Treffpunkt: Vogelstation Maudacher Bruch

TN min/max: 5 bis 25

Anmeldung: Klaus Eisele
0160 -99 16 49 62
buero-lu(at)t-online.de 

 

GML Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH
Besuch im Freilandklassenzimmer mit Führung durch das Müllheizkraftwerk
14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Zielgruppe: Kinder, Familien

Treffpunkt: Müllheizkraftwerk Ludwigshafen
Verwaltungsgebäude, Bürgermeister-Grünzweig-Straße 87
67059 Ludwigshafen

TN min/max: 25 Personen

Anmeldung: GML Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH
Frau Seelinger / Frau Seibert
0621/59177-270 / 280
Corinna.Seelinger(at)gml-ludiwgshafen.de
Ute.Seibert(at)gml-ludwigshafen.de

 

Nabu/AK Fledermausschutz, Klaus Eisele
Vortag über die Biologie der Fledermäuse
14.30 – 15.30 Uhr

Zielgruppe: jeder
Powerpoint Vortrag über die Biologie der Fledermäuse. Hierzu sind Fragen rund um die Flattertiere willkommen und werden fachmännisch beantwortet.

Treffpunkt: Vogelstation Maudacher Bruch

TN min/max: 5 bis 25

Anmeldung: Klaus Eisele
0160 -99 16 49 62
buero-lu(at)t-online.de

Tag der Artenvielfalt 2003

Artenvielfalt in der Stadt - 130 Kinder und Erwachsene nahmen am 24. Mai an 8 Exkursionen in Ludwigshafens Tier- und Pflanzenwelt teil.

Einen ganzen Tag lang konnten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene von der Vielfalt der Ludwigshafener Tier- und Pflanzenwelt überzeugen. Beim Tag der Artenvielfalt am 24. Mai gab es an 8 verschiedenen Orten Gelegenheit, ungewohnte Einblicke in unbekannte Biotope der Stadt zu nehmen. 130 jüngere und ältere Ludwigshafener hatten sich dazu im Agendabüro angemeldet.
Bodenlebewesen und Biomüllkompostierung, Tiere und Bäume des Waldes, Wasserqualität und Artenvielfalt des Rheins, Pflanzen und Vögel im Maudacher Bruch und an der Rehbachmündung gehörten zu den Themen.  Der Ludwigshafener „Vogelpapst“ Franz Stalla führte bereits um 8.30 Uhr eine Gruppe durchs Maudacher Bruch zur Vogelkundlichen Beobachtungsstation. Ab 10 Uhr war die „Rollende Waldschule“  des Landesjagdverbandes in der Stadtgärtnerei zu Gast. Lebende Frettchen und ein Livekonzert einer Jagdhornbläsergruppe waren die Attraktionen. Zur gleichen Zeit führte Pia Ternes vom Agendabüro der ILA Kinder an das Thema „Tiere im Teich“  heran. Mit Köcher und Lupe gingen die jungen Forscher an die Arbeit – von Wasserläufern über Schlammröhrenwürmer bis zu Rollegeln gab es viel zu entdecken.

Pia Ternes war auch die Organisatorin des ersten Ludwigshafener Tages der Artenvielfalt. Das Hauptziel des Tages, die Sensibilität der menschlichen Stadtbewohner für die Vielfalt der Flora und Fauna in ihrer unmittelbaren Umgebung zu schärfen, hatte unterschiedliche Kooperationspartner wie BASF, GML, Forstamt Speyer, NABU und ILA zusammen geführt. Pia Ternes zog das Fazit: „Alle, die hier mitgemacht haben, sind voll zufrieden.“ Und Franz Stalla berichtete: „50 % der Besucher waren ‚neue Gesichter’.“ Der erste Tag der Artenvielfalt in Ludwigshafen soll nicht der letzte gewesen sein.

Zurück zum Hilfsnavigation.